1More E1010 In-Ear-Headset im Test

1MORE ist ein junges Unternehmen, das mit hochwertigen Soundlösungen zum vertretbaren Preis aufhorchen lässt. Das E1010 soll dabei als In-Ear-Headset keine Ausnahme bilden. Zwar kommt das Modell ohne das vielumworbene Noise-Cancelling-Feature - doch die Soundqualität sowie die weiteren Features sollen audiophile Nutzer voll auf ihre Kosten kommen lassen. Wir prüfen, ob das Produkt aus dem Hause 1MORE in der Praxis überzeugen kann.


Wer an wertige Soundlösungen denkt wird als erstes an Sennheiser, Bose, Shure und Konsorten denken. Das kann man verstehen, doch auch abseits der Platzhirsche tummeln sich zahlreiche Unternehmen, die stets das Gelbe vom Ei versprechen. 1MORE ist da also eher als Underdog zu sehen, der gerade so richtig im deutschen Markt Fuß fassen will. Um das Projekt "Markteinstieg in Deutschland" zu realisieren, fährt das chinesische Unternehmen alle Geschütze aus. Das im diesem Test näher behandelte E1010 gehört der Gattung der In-Ear-Headsets an und kann schon aufgrund des Aufbaus störende Nebengeräusche draußen halten. Der Fokus liegt also klar bei der Klangqualität. 1MORE verspricht hier nicht weniger, als dass anspruchsvolle Nutzer voll auf ihre Kosten kommen. Die beiden Hörer-Kapseln verfügen jeweils über vier Treiber und bestehen aus Aluminium. Offeriert werden so Frequenzgänge von bis zu 40 kHz. Untermauert wird der hohe Qualitätsanspruch mit der Zusammenarbeit mit dem bekannten Toningenieur Luca Bignardi.

Technische Daten und Lieferumfang

1MORE bringt in den kleinen Kapseln ordentlich viel und besonders wertige Hardware unter. Auf Noise-Cancelling muss allerdings verzichtet werden - angesichts des Aufbaus kein Hals und Beinbruch. Denn die E1010 warten mit anderen, durchaus wichtigeren Qualitäten auf. Das insgesamt 18,5 Gramm schwere In-Ear-Headset kommt mit einem 1,25m langen Kabel - angeschlossen werden die Ohrhörer wie üblich an eine 3,5mm-Buchse (Klinke des Kopfhörers ist vergoldet). Das Headset arbeitet im Frequenzbereich von 20 bis 40.000 Hz, die Impedanz beträgr 32 Ohm. Die vier Schallgeber (Quad Driver), welche auch namensgebend für das Produkt sind erlauben ein Abdeckung des Frequenzbereichs von bis zu 40kHz.

Der Lieferumfang der 1MORE E1010 fällt sehr umfangreich aus. Zusätzlich zu den acht Paaren Ohrstöpseln befindet sich ein weiteres Paar ab Werk am Headset. Außerdem erhält der Käufer einen Flugzeug-Adapter, ein 6,3mm-Adapter, einen Clip sowie eine magnetische (Kunst-)Lederschachtel für den Transport. Alles liegt ordentlich aufgemacht in einer wertigen Schachtel. Technische Details und weitere Features sind auf der Innenseite der farbigen Schachtel aufgedruckt. Hier ist festzuhalten, dass sich 1MORE große Mühe bei der Produktpräsentation gegeben hat.


Inhaltsverzeichnis

  1. 1More E1010 In-Ear-Headset im Test
  2. Design und Soundqualität
  3. Fazit

Anzeige